Sonntag, 5. August 2012

Barfuß-Schuhe für Kinder gesucht!

Dies ist ein Beitrag in eigener Sache. Als Vater mit einem Hang zum Ballengang :) bekommt man bei der Schuhversorgung seiner Kinder schnell die Krise. Anfangs ist es noch OK, denn man kann Krabbel- und Hausschuhe zweckentfremden und als Schuhe mit zugleich dünner und ebener Sohle auch für draußen verwenden. Doch das hat schnell ein Ende. Ab Größe 22 scheint es kritisch zu werden. Ich bekomme starke Würgereize, wenn ich in Schuhgeschäften Schuhe für die Kleinsten sehe, die bereits wahnsinnige Sprengungen haben und betonharte Sohlen. Was für eine Perversität. Der Unterschied im Gangmuster meiner Tochter springt mir als Faszientherapeut förmlich ins Auge. Und es tut im Herzen weh sie daher staksen zu sehen in diesen Fußgefängnissen.

Daher mein Appell an dieser Stelle, denn ich bin mir sicher: Wenn sich nicht hier "Experten" finden, wo dann?
Sie sind Hersteller und fertigen Barfußschuhe ab Größe 22? Dann melden Sie sich einfach. Wenn das dann auch den Tatsachen entspricht, veröffentliche ich es gerne hier. Sie sind Blogleser und haben etwas für Ihre eigenen Kinder gefunden? Dann hinterlassen Sie doch einfach ein Kommentar. Darüber freue ich mich sehr.

Mir ist bewusst, dass ein bekannter Herstellersteller auch Kinderschuhe anbietet....allerdings erst ab 28. Ich möchte die Zeit ungerne mit Absätzen überbrücken :) Darüber hinaus sollten die Schuhe natürlich modisch zumindest etwas hermachen. Im Erwachsenenbereich ist das ja mitlerweile möglich. Ich möchte meiner Tochter ungern irgendein Bärenfell um die Füße schnüren....auch wenn ich weiß, dass das ggf. der funktionalste Weg ist. :) Ich freue mich über zahlreiche Antworten. Gerne auch per Mail.

P.S.:
Auch als Elternteil hat man eine Vorbildfunktion ;)
Selbst vormachen mit dem Ballengang Online Video Training (klicken)
Oder hier mal reinschauen
Jetzt auch im Kindel-Shop und im Apple iBooks-Store

Kommentare:

  1. Hi Ballenläufer,

    ich habe etwas für Sie gefunden. Kennen Sie schon die RunAmocs?
    Sie waren ursprünglich als Lauf-Schuh konzipiert, aber es gibt sie nun auch in verschiedenen Ausführungen, darunter auch als Kinderschuhe.

    Hier der Link zu der Webseite: http://www.softstarshoes.com/kid-shoes.html?cat=62&p=1

    Gruß Napolus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. www.ursulakoeppl.de12. November 2013 um 20:33

      Die ultimativen baby- und kinder barfussschuhe stricke ich mit der hand:MONAS KRABBEL-
      UND LAUFLERNSCHUH
      Mit den ersten Schritten des Kindes beginnt der lange Marsch durchs Leben. Es ist eine bezaubernde Erfahrung für Kinder und Eltern. Weil es nicht immer möglich ist, dass das Kind barfuß ist, wünschen sich alle Eltern in dieser wichtigen Phase einen natürlichen Krabbel-und Lauflernschuh
      der nicht einengt, drückt oder das Wachstum des Fußes stört,
      der der muskulären Entwicklung so viel wie möglich Spielraum gibt,
      einen sicheren und rutschfesten Halt auf unterschiedlichen Böden und beim Klettern bietet,
      hygienischen Anforderungen entspricht,
      der aus Naturprodukten hergestellt ist,
      der leicht an- und auszuziehen ist,
      der wärmt und der hübsch aussieht.
      MONAS KRABBEL-UND LAUFLERNSCHUH
      erfüllt all diese Elternwünsche:
      Die nahtlose Baumwollkonstruktion ist aus einem Stück gestrickt, drückt nicht und engt den Fuß nicht ein,
      die weiche fußgerechte Form des Schuhs und der leichte Gummizug über dem Knöchel halten den Schuh gut am Fuß,
      er ist leicht an- und auszuziehen,
      die flexible und rutschfeste Latex-/ Kautschuk- sohle ermöglicht einen sicheren Stand und beeinträchtig die Entwicklung der Fußmuskulatur weniger als alle anderen am Markt befindlichen Alternativen,
      durch das Material ist die Wäsche im Wollwaschgang möglich,
      die unterschiedliche Kombination von Farben erlaubt eine persönliche Note.
      Der handgefertigte Schuh kann die Kinder bequem und sinnvoll bis zur Größe 27 begleiten. weiteres unter www.ursulakoeppl.de

      Löschen
  2. werde ich mir mal näher anschauen, danke. Ist mir zwar vor einiger Zeit schon mal untergekommen die Seite aber ich schau nochmal. :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ballenläufer,

    Hier könntest du vielleicht das passende Produkt finden:

    http://www.voycontigo.de/barfuss-schuhe/fuer-Kinder/

    Einge Modelle sind schon ab Größe 25 im Lager.
    Für den Sommer gibt es sogar selbstgemachte Huarache-Sandalen.

    Beste Grüße aus Freiburg
    ;-)
    Ferdi

    AntwortenLöschen
  4. Danke Ferdi
    Ist bekannt. Gesucht wird allerdings ab 22/23 und da isses schwer :-/

    Trotzdem danke für den Tip ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ballenläufer,
    gibt es die "Free" von Elefanten noch in Größe 22/23 ?

    Die fand ich ganz gut, ansonsten gibt es noch die kostspieligen von vivobarefoot...

    Oder Cherie, die kosten neu auch zwischen 60 und 70 Euro, sind aber ebenso etwas weicher, hatte ich auch schon im Internet -gebraucht- deutlich günstiger ersteigert.

    Irgendwie geht es schon ....und viel Barfuß laufen lassen.
    Bin aber für weitere Tipps auch sehr dankbar.

    Viele Grüße
    Metha

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die Tips. Fündig geworden bin ich bei den kleinen Größen bisher noch nicht. Derzeit ist es wie bei Erwachsenenschuhen vor 5 bis 10 Jahren. Da gab es auch nur gute Optik und Funktion Schrott oder funktional gut aber eine Optik wie Opas Gesundheitslatschen :-) ich hoffe mal der Trend schwappt langsam über.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, ich habe Ihr Beitrag gelesen, da ich das gleiche Thema am Herzen habe. Ich habe ein paar Marken gefunden, die sich gut eignen können.
    Am besten gefällt mir Waldviertler (sie sollten tatsächlich gar keine Sprengung haben): http://www.gea.at/geh_ninjo.php (z.b. diese). Bestellen kann man die Schuhe online bei z.b. http://www.monamikids.de
    Diese Schuhe fand ich auch gut (online Betrachtung): http://www.pinokids-shop.de/pinokids-p6060h2s332-Pololo-Kinderschuhe-.html Also Marke Pololo.
    Mich würde Ihre Meinung über die Schuhe interessieren. Ich werde für meine Tochter wahrscheinlich Waldviertler bestellen. ;)
    Viele Grüße,
    Natalia

    AntwortenLöschen
  8. Werde ich mir mal anschauen. Danke für die Tips Natalia.
    Grüße aus Düsseldorf

    AntwortenLöschen
  9. http://www.trageliese.de/Fuesse/papoutsi.html

    Mit den besten Grüßen von FWD

    AntwortenLöschen
  10. Es gibt von der Marke "Camper" das Modell "Peu". Hier habe ich Grösse 22 kaufen können. Die Sprengung ist hier nur in der Innensohle. Diese habe ich rausgenommen und ein Stück Leder zugeschnitten und reingeklebt. Sehen toll aus und sind oben voll aus Leder. Es gibt auch Wintermodelle. Preislich ca. 70 Euro. Aber deutlich bessere Qualität als Vivobarefoot und vor allem mehr Auflagefläche als auf der rundlichen Sohle von Vivo. Herzliche Grüsse René

    AntwortenLöschen
  11. Ach ja, was ich vergessen habe zu erwähnen: Die Sohle ist sehr dünn und biegsam beim "Camper Peu". In etwa wie bei den Senmotic Shoes. Natürlich bräuchte ein kleines Kind noch weichere Sohlen, da es ja viel leichter ist. Aber etwas besseres habe ich noch nicht gefunden bisher. Grüessli

    AntwortenLöschen
  12. Danke für die Tips :)
    Ich forsche noch ;)

    AntwortenLöschen
  13. Lieber Ballenläufer,
    ja, davon kann ich auch ein Lied singen - von der Suche nach guten Kinderschuhen!
    Von Behrens z.B. über die Seite von Wollkids.de oder direkt beim Hersteller gibt es prima Schuhe schon in ganz kleinen Größen, auch Winterschuhe. Kennst du die?
    Die Puschen benutze ich z. B. auch für draußen für unsere Kleine. Sie Römersandalen im Sommer und die Canna eher im Herbst/Frühling. Die Lana für den Winter. Alles in Deutschland handgemacht und aus vegetabil gegerbtem Leder/Hanf oder Wollfütterung. Außerdem sehr preiswert, finde ich. Die Schuhe wachsen mit. Sie habe alle eine Ledersohle außen, die sich irgendwann abläuft, aber in der Regel wachsen die Füße ja so schnell, daß man doch wieder neue braucht. Über Behrens direkt kann man wohl auch Gummisohlen drauf machen lassen, aber ich befürchte, sie werden dann zu starr und ist auch für die erste Zeit unnötig ,finde ich. (Müsste ich mal ausprobieren, wenn es dann um die größeren Größen geht). Ohne sind sie total weich und biegsam. Sie müssen allerdings um wasserabweisend zu bleiben und nicht zu rutschen gut und oft mit einem Biolederfett gepflegt werden. Die Sandalen und Puschen gibt es bis ins Erwachsenenalter, die Lana und Canna leider nur bis Gr. 24.
    Bin gespannt, ob sie auch was für euch sind....
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  14. Wie ist denn da die Website? Habe zu dem Namen mehrere Alternativen gefunden. :-) danke schonmal.

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Ballenläufer
    Hier noch ein Tip zu den Kinderschuhen. Obwohl es ja Lederschuhe auch in Deutschland gibt; Softstars haben einfach eine riesige Auswahl und vor allem scheinen die Winterschuhe tauglich zu sein. Habe ich aber noch nicht getestet. In jedem Fall mit viel Liebe für kleine Füsse hergestellt. www.softstarshoes.com

    AntwortenLöschen
  16. Ist zwar schon ne Weile her, der Post, aber ich kann Vivobarefoot nur wärmstens empfehlen. Auf der UK Seite gibts einige Modelle schon ab 21. Superleichte, weiche minimalistische Schuhe.
    http://www.vivobarefoot.com/uk/
    Am besten immer auch die deutsche, europäische und amerikanische Seite checken, sind oft sowohl preislich als auch vom Angebot sehr unterschiedlich.
    Für den Winter haben wir bis Grösse 25/26 STONZ booties benutzt - wasserabweisende, warme Stoffstiefel, halten auch einige Zeit in Pfützen durch, nur beim im Meer stehen waren dann die Füsse nass...
    Für kaltes Winterwetter mit trockenem Schnee werden hier in Norwegen gern Wollschuhe angezogen - gestrickt und gefilzt - "lugger".

    AntwortenLöschen
  17. Guter Tip. In Deutschland oft erst ab 27 zu haben. Obwohl ich die Zehenfreiheit bei den älteren Vivo Modellen eher mau finde, ist auch das eine Alternative. Danke

    AntwortenLöschen
  18. Ich finde die Schuhe von Vivobarefoot von der Qualität her nicht überzeugend. Wir hatten die Winterstiefel (Becks Boot) getestet und beim freuchtem Boden waren die Füße sofort nass. Die Schuhe sind schlecht verklebt und stinken nach Plastik und werden in China gefertigt. Dafür mag ich keine 60 oder noch mehr Euro ausgeben. Aus Prinzip schon nicht. Wir hatten im Winter dann die Waldviertler gehninjo. Diese sind in Ordnung, allerdings verstehe ich unter einer flexiblen Sohle etwas anderes. Andere Modelle von Waldviertler sind steinhart und m.E. überhaupt nicht zu empfehlen. Bis Größe 23 gibt es von Elefanten (gibts bei Deichmann) einen Lederschuh (pflanzlich gegerbt) mit nur sehr wenig Sohle. Das war der allerbeste Schuh, den ich bei meinen ausgiebigen Recherchen gefunden habe (Kosten lagen bei ca. 30 Euro!). Leider gibts den eben nur bis Gr. 23.

    Für das Frühjahr haben wir jetzt die Leguanitos. Die "Schuhsocke" sitzt fest am Fuß und verrutscht nicht. Leider werden die Füße an der Sohle etwas schwitzig (insbesondere wenn das Kind zusätzlich noch Socken trägt). Der Bewegungsablauf ist jedoch einmalig! Leider ist der Sohn jetzt in einem Alter, indem er, so wie die anderen auch, gerne richtige Schuhe tragen möchte. Die Suche geht also weiter...

    AntwortenLöschen
  19. Danke für das Feedback.
    Wie im anderen Topic beschrieben, kommen wir gerade mit den living Kitzbühel Hausschuhen ganz gut zurecht. Gibt's zum Teil bei amazon für rund 30 Euro

    AntwortenLöschen
  20. http://www.vivobarefoot.de/kids/

    AntwortenLöschen
  21. Ja, allerdings erst ab einer gewissen Größe und die könnten etwas flexibler sein noch.

    AntwortenLöschen
  22. Ich bin von den Kinderschuhen Marke Gucio sehr begeistert (siehe z.B. http://gucio24.com/index.php?lang=EN_E). Sehr sehr weiche Sohle und wenn ich dsa richtig sehe auch keine Sprengung. Sie sind von einem tschechischen Hersteller und haben u.a. einen Designpreis gewonnen.

    AntwortenLöschen
  23. Zur Funktionalität kann ich nichts sagen, das Design spricht mich persönlich nicht so an. Aber da Geschmäcker verschieden sind, ist es gut, wenn sie hier erwähnt werden ;-)

    AntwortenLöschen
  24. :) Eine kleine Anmerkung. Seit geraumer Zeit versucht ein Hersteller hier "Anonym" für seine Produkte zu werben. Bisher habe ich diese Werbeversuche kommentarlos gelöscht. Das war wohl etwas schwer zu verstehen, deshalb diesmal mit Erklärung.

    Jeder Kommentar wird von mir gelesen bevor er online gestellt wird. Reine Werbung wird sofort gelöscht. Hersteller zu denen ich eine negative Meinung habe, werden ebenfalls gelöscht. Ich lasse mich hier nicht willkürlich als Werbeplattform mißbrauchen.

    Wenn Sie als Hersteller ein tolles Produkt haben, dann kontaktieren Sie mich doch per Mail. Wenn ich sie und ihre Produkte nicht kenne, dürfen Sie mir gerne ein Testprodukt schicken und wenn ich das für gut befinde, stelle ich es gerne vor.

    Mehrfach anonym darauf hinzuweisen, dass sie jetzt ein neues Produkt haben, um hier ein paar Kunden abzuzwacken, zieht nicht ;)

    Grüße aus Düsseldorf

    AntwortenLöschen
  25. Hallo,
    seit einiger Zeit haben wir das gleiche Problem. In einem Forum bin ich auf diese Seite gestoßen:
    http://preschoolians.com
    Die bieten Barfußschuhe für Kinder mit drei unterschiedlichen Sohlenqualitäten an. Über die Qualität kann ich selbst noch nichts sagen, werde sie wahrscheinlich aber mal ausprobieren. Ein weiteres Problem an Kinderschuhen ist für mich auch der unglaubliche Schadstoffgehalt. Manche stinken so zum Himmel, dass sie im besten Sinne des Wortes nicht tragbar sind. Wie es sich bei o. g. Marke verhält würde mich auch sehr interessieren.
    Lese gespannt weiter mit!
    Grüße vom Rhein

    AntwortenLöschen
  26. Danke für den Tipp. Optisch ansprechend zumindest schonmal. Birgt natürlich die Versandkostenfalle :-) wenn's Erfahrungen gibt, freue ich mich über einen weiteren Post ;-) Grüße aus Düsseldorf

    AntwortenLöschen
  27. Einfach selbst nähen.

    AntwortenLöschen
  28. Hallo zusammen, wir haben diesen Monat unsere Kinder-Barfußschuhe "Filii-Barefoot" in den Größengängen 20-26 auf den Markt gebracht. Diesen haben wir ca. 4 Jahre entwickelt, da wir für unsere Tochter ebenfalls keine gefunden haben. Unsere Schuhe haben keine Fersensprengung und die Sohle ist durchgehend 3,5mm dick. Gegen den Feind "Bobbycar und Co" haben wir eine Zehenkappe. Unsere Schuhe haben auch die WMS-Lizenz und werden zu Beginn in der Weite Mittel III angeboten.
    Wir fertigen bereits seit 2008 Krabbelschuhe in Deutschland und können unseren gesundheitsbewußten Kunden nun auch die idealen Outdoorschuhe anbieten. Filii-Barefoot ist der erste konsequente Kinderschuh mit Barfußlaufgefühl.
    Der Vertrieb im stationären Handel wird gerade aufgebaut. Zu beziehen sind die Schuhe unter www.filii.eu (Artikel werden langsam nach und nach eingestellt und die Bilder ergänzt). Bei Fragen sind wir jederzeit unter info@filii.eu erreichbar.
    Ich hoffe ich konnte mit diesem Beitrag etwas weiterhelfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben ja schon miteinander geschrieben. Hätte die Schuhe gerne getestet aber wir sind aktuell bei 27. Trotzdem lasse ich den Post mal erscheinen ;-)

      Grüße

      Löschen
  29. Da ich diesen Blogeintrag und die vielen Kommentare als hilfreiche Liste für unsere Schuhsuche genutzt habe, möchte ich gerne meine Erkenntnisse beitragen. Ich selber trage Vivobarefoots und wir haben für unsere Tochter Anna und Paul Outdoorschuhe und Pom Pom Hausschuhe (die wir draußen nutzen) in Größe 25 gekauft. (Gebrauchte Vivobarefoots in der nächsten Größe warten schon für sie im Schrank...)

    Die Anna und Paul Outdoorschuhe haben vorne und hinten hochgezogene Gummisohlen, die jedoch völlig flach und in jeder Richtung sehr flexibel sind. Also nicht nur am Ballen nachgeben, sondern auch in Längsrichtung z.B. an der Ferse. Die Sohlen kann man für noch mehr Flexibilität rausnehmen. Wir sind vor allem für Herbst&Winter sehr zufrieden mit diesem Kompromiss der Flexibilität und robusten Wetterfestigkeit.

    Von Pom Pom gibt es Hausschuhe mit einer genoppten Gummisohle (als Ballerina oder als geschlossener Schuh mit Klett), die superdünn und flexibel ist. Wenn man die Einlegesohle rausnimmt, kann man fast durch die Sohle durchschauen... Sie werden den Außeneinsatz sicherlich nicht länger als eine Saison aber zumindest einige Wochen aushalten. Der Vorteil im Gegensatz z.B. zu den eigentlich tollen Easy Peasy mit Gummisohle ist, dass kein nässeaufsaugendes Velourslederstück in ständigem Bodenkontakt steht.
    z.B. http://www.amazon.de/dp/B00K85KHY6 und http://www.amazon.de/dp/B00UXXGC8I

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt da kann ich keine Angaben machen oder Empfehlungen geben. Aber um die Info weiterzugeben, stelle ich den Beitrag mal ein ;-)

      Grüße anonym

      Löschen
  30. http://www.kaethchen-schuhe.de/index.html

    AntwortenLöschen
  31. Lauflernschuhe gibt es zum Glück einige funktionale. Erst danach wird es leider meist "kriminell" mit Absätzen und Brettharten Sohlen.

    AntwortenLöschen
  32. Wir haben für den Krümel Pepinos gekauft. Die Sohle lässt sich sehr gut biegen. Am meisten läuft er aber barfuß oder in seinen Lederpuschen (auch draußen wenn es nicht regnet oder zu kalt ist).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verständlich. Obwohl die Pepinos von außen etwas dick aussehn von der Sohle her Bianca.
      Danke für den Tipp

      Löschen
  33. Filii Barfood sind super gut !!!

    http://www.filii.eu/produktliste.php?sid=5h1Ibj3tzm8WS5L7EvADJ4fCz3XWC8bu&main_id=26&kat_id=&sort=&max=&filter=g19&remove_filter=g19

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp. Leider in der Größenrange etwas eingeschränkt. Meine 4jährige ist da leider schon wieder raus.

      Löschen
  34. Vielleicht mal nach Wildling-Schuhen schauen: https://www.kickstarter.com/projects/1744270822/wildling-shoes-better-shoes-for-wild-kids

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich mit den Machern bereits im Gespräch ;-) wahrscheinlich gibts gegen Herbst einen kleinen Test :-)

      Löschen
    2. Die wollte ich auch gerade erwähnen. :-) Habe auch schon zwei vorbestellt und bin sehr gespannt.
      Ansonsten wollte ich fragen, mit welchen Schuhe ihr nun gute Erfahrungen gemacht habt, wo deine Tochter ja inzwischen 4 ist.
      Ich suche gerade Winterstiefel und liebäugel mit den Filiis. Das wären dann aber die letzten mit Gr. 26.

      Löschen
    3. Traurigerweise macht mir die Sozialisierung im Kindergarten doch etwas zu schaffen. Da müssen die Schuhe mit Blümchen her und die Stiefelchen. Leider ziehen da die funktionalen Hersteller oft optische den kürzeren und meine Tochter die Modelle damit dann nicht an. Papas "Flitzerschuhe" bleiben dann leider meist in der Schuhbox. Es kommt der Zeitpunkt des "Loslassens" hab ich das Gefühl :)

      Wir regeln es über so viel wie möglich Barfuß und nach wie vor Living Kitzbühl im Kindergarten.

      Löschen
    4. Wäre mal schön wenn der eine oder andere Hersteller in dem Vereich an mich rantreten würde. Wildling dauert noch, alle anderen sind da eher scheinbar wenig an Öffentlichkeit und Erwähnung eines Experten, den dauernd Leute fragen interessiert hahah.

      Living Kitzbühl hat nichtmal auf meine Mail zur Erwähnung der Schuhe hier geantwortet :o)

      So isses halt manchmal.

      Löschen
  35. Living Kitzbühl ist halt gar nicht Winter oder zumindest Nässegeeignet - hättest du hier eine Alternative?

    AntwortenLöschen
  36. Für Kinder leider nicht wirklich.

    Es ist nach wie vor so, dass ich das Thema zum Haareraufen finde :-/

    AntwortenLöschen
  37. Hallo,
    ich mache gerade einen Online Shop auf für Kinder- Barfußschuhe. Das Sortiment werde ich in den nächsten Monaten noch ausbauen. Also einfach mal zwischendurch vorbeischauen auf www.freizehn.de oder www.facebook.com/freizehn ...
    Ich stand nämlich vor dem selben Problem, in Deutschland ist es jenseits der Größe 24 echt schwierig! Aber es wird ja langsam mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist auf jeden Fall ein schöner Ansatz. Ich wünsche euch, dass ihr dem Barfußgedanken treu bleibt und weiterhin ein strenges Auge auf die vorgestellten Produkte habt ;-))

      Und uns allen wünschen ich natürlich, dass das Sortiment noch weiter und weiter wächst :-)))

      Löschen
  38. Kennst du die Lieblinge? Leder, nach Bedarf mit Lammfellsohle. Die Sohle ist vorne nach oben gezogen, sodass es keine Naht gibt,die beim abrollen stört. Gibts von ganz klein bis groß. Auf jedenFall bis 3-4Jahre. Mein Sohn liebt sie!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vorn nach oben gezogen ist allerdings anatomisch schlecht, da es zu Verkürzungen der Muskeln und Faszien führt. Dein Fuß ist ja auch nich nach oben gezogen. Tatsächlich soll der Fuß auch nicht in der Form abrollen. Und Kinder in dem Alter machen das auch eh - zum Glück noch - nicht ;-)

      Löschen
  39. Hallo,
    unser Sohn, 3, Schuhgröße 26, ist jetzt im Waldkindergarten, also den ganzen Tag draußen mit Schuhen unterwegs, weshalb es mir besonders wichtig ist, dass diese keine unflexible Sohle haben. Bisher ging es noch mit Sole Runner Puck plus wasserdichten Socken bzw dicken Socken in Vivobarefootgummistiefeln bei Regen, aber für den Winter brauchen wir doch richtige Winterstiefel. Leider bin ich bisher auch nicht fündig geworden.
    Wir brauchen natürlich Schuhe, die wasserDICHT sind und warm halten und das möglichst von 9:00-16:00. Es gibt zwar einige barfußtaugliche Winterschuhe, aber die, die ich hier unter den Links entdeckt habe, sind entweder nicht in unserer Größe erhätlich (Camper Peu) oder nur für ein paar Studen wasserabweisend, was für uns leider keine Alternative ist. Ich möchte einfach nicht auf die gängigen Schuhe mit starrer Sohle zurückgreifen müssen, wenn mein Sohn damit den ganzen Tag, fünfmal die Woche unterwegs ist....
    Hat jmd Tipps/ weitere Ideen??

    LG, Miri

    PS.: ansonsten finde ich Elefanten go green noch super für Frühling bis Herbst, sind flach und in alle Richtungen biegbar, gehen aber auch nur bis Größe 25 und sind hiermit zumindest für unseren 'Großen' jetzt auch nicht mehr verfügbar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Miri
      DIe Camper sehen mir selbst bei den Erwachsenen nach wenig Zehenfreiheit aus. Gerade das ist ein sehr essenzieller Punkt. Elefanten find ich von der Sohle zu dick. Ist leider schwierig in diesem Bereich, da ein guter Kinderschuhn Produktionstechnisch genau so viel kostet wie ein Erwachsenenschuh.170 Euro für nen Kinderschuh ist dann aber wieder auch eine Ansage.

      Ich bin ja in gutem Kontakt zu Bär und Joe Nimble....auf Grund eigenem Nachwuchs könnten wir Glück haben und dort bald auf hochwertige, funktionale und auch optisch ansprechende Kinderschuhe zu stoßen. Ich drücke uns die Daumen. ;-)

      Löschen
    2. Hey,
      leider habe ich vergessen, noch einmal zu antworten. Wir hatten diesen Winter jetzt zweimal Filii Barfußschuhe für die 1,5-Jährige und den 3,5-Jährigen, sowie MyMayu Boots für den 3,5-Jährigen. Ich bin mit beiden semizufrieden. Leider sind beide Schuhe bei beiden Kinder am Mittelfuß so eng, dass man bei den MayMayus (die eigentlich zu groß sind) mit normaler Strumpfhose und den dazugehörigen Flieseinlagen nur mit ewigem Geziehe und Gequetsche reinkommt, bei den Filii auch nur mit dünnen Socken. Dann waren die Füße leider ziemlich kalt am Ende. Haben uns dann sehr dünne Wollsocken bestellt, womit das Quetschen in die Schuhe nicht viel mehr wurde und die Füße nicht so kalt. Auch bei den Filii Schuhe kam von der Krippe die Bitte nach wärmeren Schuhen,da die Füße eiskalt gewesen wären, was mit den normalen Winterschuhen der anderen Kinder nicht der Fall gewesen wäre. Auch hier kamen dann noch sehr dünne Wollsocken drüber. Warm waren die Füße danach nicht, aber das ist vllt auch schwer möglich:-)
      Des weiteren läuft die Kleine, die bis dato auf dem Ballen/Mittelfuß lief, seitdem sehr häufig über die Ferse, wodurch ich etwas an der Barfußwirkung der Filii Schuhe zweifle.
      Allerdings muss ich positiv sagen, dass die MayMayu komplett wasserdicht waren, beim Matsch und Schnee von 9.00-16:00, für Kinder mit schmalen Füßen mögen sie also gut geeignet sein. Wir werden diese auch weiter verwenden. Der Große schimpft zwar immer vor und beim Anziehen, aber wenn wir mal drin sind, ist es ok.
      Auch in den Filii Schuhen, die nicht im Waldkindergarten getestet wurden,hatten die Kinder keine nassen Füße nach ein paar Stunden im Schnee oder ein/ zwei Pfützen;-)
      Nun zum letzten Punkt: ich warte auf wärmere Zeiten, um zumindest der Kleinen wieder die Elefanten GO GREEN anziehen zu können, die in meinen Augen doch noch die flexibelste Sohle hatten und auch im Mittelfuß breit genug für die Füße meiner Kinder waren. Elefanten go green haben eine andere Sohle als die normalen Elefanten Schuhe, also nicht damit verwechseln. Die Sohle ist so flexibel, dass man sie ohne Probleme in alle Richtungen biegen oder zusammendrücken kann. Ich weiß, Elefanten hat nicht den besten Ruf, und die anderen Schuhe finde ich auch nicht gut, was die Sohle betrifft, weshalb der Große im Sommer auch keine mehr tragen wird (Go Green gibt es in seiner Größe nicht mehr).

      Lg, Miri

      Löschen
    3. ach noch als Nachtrag: die Sohle der MayMayu ist sehr flexibel, da war ich auch positiv überrascht. Und der Große hat sich auch nicht über kalte Füße beklagt in den Boots, auch, wenn die Füße nicht warm rauskamen;-)hat jetzt immer ne Tchibo-Thermostrumpfhose,ganz dünne Wollsocken (dünner oder so dünn wie normale Socken) und die Flieseinsätze an.
      Lg, Miri

      Löschen
  40. Hallo, ich bin auch noch auf der Suche nach passenden Schuhen für den Herbst/Winter. Im Sommer hatten wir für unseren Mini Attipas (http://www.attipas.com/) und waren damit auch sehr zufrieden. Leider sind die jetzt zu kalt und auch nicht wasserdicht :( Im Moment trägt er Stonz Booties (https://www.stonzwear.com/?PriceCat=5&lang=de-de). Die gefallen mir eigentlich vom Prinzip her ganz gut, allerdings sind sie recht klobig und er läuft nicht soo gut darin. Deshalb werden wir wohl demnächst auch noch die MyMayu (http://www.freizehn.de/mymayu/mymayu-muddy-munchkin-boots-gelb?c=31) ausprobieren. Die sehen von der Beschreibung aus wie eine perfekte Mischung aus Attipas und Stonz :) In dem shop freizehn gibt es auch noch die Variante für größere Größen, einfach mal durchklicken.
    Lg, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, irgend eine Ahnung bis welche Temperatur die MyMayu mit Liner drin bei Minusgraden tragbar sind?

      Löschen
    2. Ich weiß nicht mehr wo, aber ich habe gelesen, dass bei Minusgraden noch zusätzliche Wollsocken empfohlen werden.
      Haben uns kürzlich auch MyMayus zugelegt. Mit der Flexibilität der Sohle bin ich pos. überrascht.

      Löschen
  41. Hier gibt es noch Filii Barefoot Schuhe, gefüttert, wasserdicht, wintertauglich hab grad welche bestellt, ging super schnell und sind grad reduziert http://www.smalls.de/filii-barefoot-88799935/

    AntwortenLöschen
  42. Hallo, Dirk!
    Was trägt dein Kind denn jetzt am Fuß?
    Die MyMayu finde ich von der Idee her nicht schlecht.
    In der Gr 30 finde ich den Schuh, also den Gummibereich(Sohle/Halbschuh)leider wirklich, wirklich hart. Da sind selbst die Vivobarefoot Gummistiefel weicher, Bzw die ungefütterten Gummistiefel von Bergstein noch weicher. Letztere haben aber leider keinen Nullabsatz.
    Der Innenstrumpf der Mymayou ist mMn total überteuert denn er besteht nur aus einem echt dünnen Fleecestrumpf.
    Bei Minusgraden geht der Schuh wahrscheinlich nur mit mehreren Sockenpaaren. Darunter leidet dann wiederum das Barfußgefühl und die Ballengangkompartiblität. Meine Einschätzung: mit dünnen Socken, Innenstrumpf/Liner würde ich sagen daß sie vielleicht bis +5Grad an Null tragbar sind bei aktivem Kind.
    Ich habe unsere MyMayou nicht im Einsatz weil sie beim einen Kind drücken und ich das andere Paar zu groß bestellt habe.
    Und angeblich seien sie nicht wasserdicht, die durch Pfützen springenden Kinder angeblich nur ein Werbemittel. Was dran ist weiß ich(noch) nicht.
    Liebe Grüße!
    Barfußmama

    AntwortenLöschen
  43. Hallo Dirk,
    mein Sohn (15 Monate) läuft seit einigen Wochen und bisher haben wir ihn im Sandkasten/Garten mit warmen Socken und einfachen Regenfüsslingen (Überzieher) von Playshoes losgeschickt. Jetzt im Sommer kann er hoffentlich die meiste Zeit barfuss laufen. Für die Stadt/Geschäfte will ich es mal mit Krabbelschuhen aus Leder (Behrens, Anna und Paul o.Ä.) versuchen und bei Nässe wieder die Füsslinge drüber ziehen. Dein Blog hat mir sehr geholfen einen Überblick über das Angebot für Kleinkinder zu bekommen. In einem anderen Blog zum Thema Barfussschuhe für Kinder, habe ich noch diesen Link gefunden: http://www.softstarshoes.com/. Habe noch keine Erfahrungen mit den Schuhen, aber sieht so aus als wären es weiche Lederschuhe mit dünner Gummisohle. Und es gibt auch Sandalen mit Blümchen drauf, habe ich gesehen. ;) Für die Größeren (über 5 Jahre) finde ich das Angebot leider nicht mehr so ansprechend, aber es ist vielleicht trotzdem einen Klick wert. Liebe Grüße, Helen

    AntwortenLöschen
  44. Hallo,
    Deine Frage ist zwar schon etwas her, aber dennoch möchte ich Dir diese Liste empfehelen. Vielleicht hast Du ja noch Bedarf? Wir haben ganz viele Barfußschuhe für Kinder und Erwachsene gefunden.
    Viele Grüße
    Annika
    http://häwelmäuse.de/barfussschuhe-minimalschuhe/

    AntwortenLöschen
  45. Hallo, gibt es mittlerweile Erfahrungswerte für die MyMayu? Unser Sohn fängt sehr früh mit dem Laufen an (10 Monate) und wir müssen jetzt Schuhe kaufen. Ich finde das Thema an sich sehr schwierig. :(

    AntwortenLöschen
  46. Ganz zufällig haben wir diesen Sommer auf einem Spielplatz und an zwei kletternden Kinderfüßen die Schuhe von Zeazoo entdeckt - einer Schuhmanufaktur aus Bulgarien. Es gibt verschiedene Modelle, die alle individualisierbar sind und bei Bedarf auch an den Träger angepasst werden können. Die Schuhe haben eine super flexible und dünne Sohle, sie sind leicht, sehr weich und haben keine stützende oder irgendwelche stoßdämpfende Funktionen oder stoßdämpfende Funktion. Es gibt sie ab Größe 18, und es gibt auch ein paar Modelle für Erwachsene.

    AntwortenLöschen