Donnerstag, 6. Dezember 2012

Frohes Fest 2012 und einen guten Rutsch


Liebe Leser,

es ist wieder einmal so weit: Das Jahr neigt sich dem Ende zu.

Dies ist also der letzte Blog-Eintrag für 2012. Ein sehr interessantes und ereignisreiches Jahr geht zu Ende. Ich höre noch die eine oder andere Stimme in meinem Hinterkopf, die mir zuflüstert, dass „Ballengang“ ja ein Thema sein, das schnell erschöpft wäre und auch kein großes Publikum anspricht. In den Minuten in denen ich diesen Eintrag schreibe, besucht wohl Besucher Nummer 30.000 den Blog. Immerhin bedeutet das doppelt so viele Besucher wie im vergangenen Jahr.

Mittwoch, 28. November 2012

Wer ist den jetzt albern? - Who´s beeing silly?

"Das sieht ja schon etwas komisch aus" meinte letztens ein Klient. "Ach ja? Ich finde es sieht viel komischer aus wie Sie gehen" meinte ich darauf. :-)

Es gibt schon eine Vielzahl von Humpel-Stilen und Schunkel-Methoden da draußen im Fersenland. Das finde ich irgendwie komisch. Mir geht es da so wie bei der Betrachtung dieses kleinen Filmchens einer lustigen Truppe aus Großbritannien ;) Viel Spaß

For my international audience: Well who´s really walking silly out there? ;o)





Und über Sport müssen wir uns wohl nicht erst unterhalten :))
Guess we don´t have to talk about sports either ;)



Dienstag, 20. November 2012

Der Ballengang funktioniert bei mir nicht!


Vielleicht haben Sie sich über die Überschrift dieses Artikels ein wenig gewundert. Und das zu Recht, denn sie ist subjektiv oft richtig und objektiv dennoch falsch.

Seit Jahren übe und unterrichte ich den Ballengang oder das funktionale Gehen, wie ich es auch gerne nenne. In der ersten Phase begegneten mir viele Menschen, die den Ballengang bereits kannten, ihn aber wieder zu den Akten gelegt hatten, weil er „nicht funktionierte“. An dieser Stelle wurde ich natürlich neugierig und ließ mir zeigen, was sie denn unter Ballengang verstanden. Das Ergebnis war meist ziemlich sonderbar und ich dachte mir häufig: „Klar DAS kann ja auch nicht funktionieren!“ Ich führte diese seltsamen Eigenkreationen darauf zurück, dass es – abgesehen von einigen wenigen Seminaren – kaum eine Quelle gab in der der Ballengang wirklich im Ablauf erklärt wurde. Das war dann der ausschlaggebende Punkt, der mich dazu bewegte, meinen Klienten-Leitfaden auch für die Öffentlichkeit als Büchlein zu veröffentlichen.

Sonntag, 28. Oktober 2012

Kontralaterale Bewegungen – Schunkeln Sie schon oder schweben Sie noch?


Ein Blick auf die Straße reicht und Sie werden sie sehen: Schunkelnde Menschen!
Keine Angst, wenn Sie vermuten meine Düsseldorfer Herkunft verleitet mich einen karnevalistischen Artikel zu schreiben, dann liegen Sie falsch. Es geht um kontralaterale Bewegungen. Der fachchinesische Begriff beschreibt im Fall des Ballengangs eine gegenläufige Bewegung von Becken und Schultergürtel. Einfach gesagt bedeutet das, dass Ihre rechte Schulter vorn sein sollte, wenn Sie mit dem linken Bein einen Schritt machen. So weit so gut und auch so simpel. Im Grunde kennen Sie dieses Muster von Sich selbst, wenn Sie zum Beispiel rennen. Wenn Sie selbst weniger rennen und sich nicht mehr an Ihre Kindheit erinnern können, dann hilft ein kurzer Blick auf jeden x-beliebigen Sprintwettbewerb, den Sie bei YouTube oder sonst wo finden. Kontralaterale Bewegungen sind ein Eckpfeiler des Ballengangs, wie Sie aus meinem Büchlein bereits wissen. Bei hoher Geschwindigkeit sorgen sie dafür, dass Sie in der Spur bleiben. Sie können ja einmal probieren jeweils den rechten Arm und das rechte Bein und umgekehrt zu benutzen und damit zu rennen. Es wird Ihnen nicht gelingen.

Dienstag, 25. September 2012

Minimal vs Standardschuhe (Babytester)

Wie es aussieht bin ich nicht der einzige Blogger, der "Experimente" mit Kindern macht :). Die Kollegen von sage to summit haben einen kleinen Menschen einmal abwechselnd in Lederslippern - sogenannte Lauflernschuhe - und in Nike-Kinderschuhen laufen lassen und das ganze Geschehen analysiert. Es ist interessant zu sehen, wie stark sich das Gangmuster des Kleinen verändert. Es läuft auf Ballengang vs. Fersengang hinaus.

Ebenfalls interessant ist, dass Mama und Papa es deutlich schlechter machen als ihr kleiner Schützling. Beide zeigen nämlich einen ausgeprägten Fersengang. :) Aber das kann man ja noch ändern. Ein gewisses Büchlein ist bereits auf dem Weg.

Viel Spass mit dem Clip


Sonntag, 2. September 2012

Survival-Experte Cody Lundin barfuß und im Ballengang

Einfach anschauen. Survival-Experte Cody Lundin bewegt sich seit über 20 Jahren barfuß durch die Natur. Kein Wunder, dass er sich dabei im natürlichsten Gangmuster bewegt: dem Ballengang.

Viel Spass


Donnerstag, 23. August 2012

Interview mit Frank Forencich

In diesen heißen Sommertagen habe ich mich wieder einmal auf die Suche nach Kollegen in der Bewegungswelt gemacht, die den Ballengang auf dem Schirm haben. Angeregt durch den Barefoot Sensei, bin ich bei Frank Forencich von Exuberant Animal fündig geworden. Frank beschäftigt sich mit natürlichem Bewegen, dass auch den Ballengang einschließt, und war sofort bereit für ein kleines Interview.

Wie immer stelle ich  das Interview im Original ein. Die deutsche Übersetzung folgt direkt unter dem Originaltext. Und jetzt viel Spass mit Frank Forencich.

Would you please introduce yourself to my audience? Who are you? How do you make your living?

I’m a free-lance scholar, writer and trainer. My undergraduate degree at Stanford was in human biology, with lots of emphasis on evolution and neuroscience. Athletically, I’ve spent a lot of time doing martial art and climbing. Along the way, I became curious about the history of the human body, which led me to make several trips to Africa, starting in 2000. I visited Tanzania where I went hunting with the Hadza bushmen and made a side trip to Gombe to see the chimpanzees. Now I write, train people and run workshops on health, fitness, performance and stress.


Sonntag, 5. August 2012

Barfuß-Schuhe für Kinder gesucht!

Dies ist ein Beitrag in eigener Sache. Als Vater mit einem Hang zum Ballengang :) bekommt man bei der Schuhversorgung seiner Kinder schnell die Krise. Anfangs ist es noch OK, denn man kann Krabbel- und Hausschuhe zweckentfremden und als Schuhe mit zugleich dünner und ebener Sohle auch für draußen verwenden. Doch das hat schnell ein Ende. Ab Größe 22 scheint es kritisch zu werden. Ich bekomme starke Würgereize, wenn ich in Schuhgeschäften Schuhe für die Kleinsten sehe, die bereits wahnsinnige Sprengungen haben und betonharte Sohlen. Was für eine Perversität. Der Unterschied im Gangmuster meiner Tochter springt mir als Faszientherapeut förmlich ins Auge. Und es tut im Herzen weh sie daher staksen zu sehen in diesen Fußgefängnissen.

Daher mein Appell an dieser Stelle, denn ich bin mir sicher: Wenn sich nicht hier "Experten" finden, wo dann?
Sie sind Hersteller und fertigen Barfußschuhe ab Größe 22? Dann melden Sie sich einfach. Wenn das dann auch den Tatsachen entspricht, veröffentliche ich es gerne hier. Sie sind Blogleser und haben etwas für Ihre eigenen Kinder gefunden? Dann hinterlassen Sie doch einfach ein Kommentar. Darüber freue ich mich sehr.

Mir ist bewusst, dass ein bekannter Herstellersteller auch Kinderschuhe anbietet....allerdings erst ab 28. Ich möchte die Zeit ungerne mit Absätzen überbrücken :) Darüber hinaus sollten die Schuhe natürlich modisch zumindest etwas hermachen. Im Erwachsenenbereich ist das ja mitlerweile möglich. Ich möchte meiner Tochter ungern irgendein Bärenfell um die Füße schnüren....auch wenn ich weiß, dass das ggf. der funktionalste Weg ist. :) Ich freue mich über zahlreiche Antworten. Gerne auch per Mail.

P.S.:
Auch als Elternteil hat man eine Vorbildfunktion ;)
Selbst vormachen mit dem Ballengang Online Video Training (klicken)
Oder hier mal reinschauen
Jetzt auch im Kindel-Shop und im Apple iBooks-Store

Mittwoch, 1. August 2012

"Einfach Ballengang" auf Platz 45 der Amazon Charts

Heute befindet sich "Einfach Ballengang" auf Platz 45 der Amazon Charts im Bereich Gesundheitslexika & Medizinratgeber. Vielen Dank für die Unterstützung und allen Lesern viel Spass mit dem Ballengang.


Donnerstag, 19. Juli 2012

Stalking mit Tom Brown III

Immer wieder stellt sich die Frage nach dem Ursprung des Ballengangs. Für viele Menschen ist der Fersengang so normal, dass man sich fragt wo der Ballengang herkommt. Tatsächlich ist die umgekehrte Frage richtig. Wo kommt eigentlich dieser seltsame Fersengang her. In meinem Übungsbuch stelle ich verschiedenste Bewegungsformen vor, bei denen Sie ohnehin jetzt schon ganz von selbst den Ballengang nutzen. Das folgende Video betrachtet diese Art der Fortbewegung aus einem etwas - für uns Zivilisationsmenschen - archaischen Blickwinkel.

Bei der Jagd war es für unsere Vorfahren essenziell möglichst nah an die postentielle Beute zu gelangen. Wo man heute über große Distanzen kleine Bleikugeln schießt, musste damals vielleicht der in der Reichweite doch eher limitierte Speer herhalten. Es war also wichtig, möglichst nah an die Beute heranzukommen ohne sie aufzuschrecken. Tom Brown erklärt in diesem Video das Konzept des "Stalkens" also des Anschleichens an die Beute. Und da Sie diesen Blog bereits genug kennen, wundern Sie sich nicht, wenn es hierbei den Ballengang nutz. Typisch im Kontext Jagd ist hier der "Fox Walk" das Stichwort.  Brown erklärt anschaulich warum der Fersengang auf der Jagd - egal ob Sie Nahrung oder Bildmotive jagen - hinderlich ist, wenn Sie nah an Tiere heran wollen. Anders als beim normalen Ballengang muss hier natürlich der Körper klein gemacht werden, um die Beute nicht aufmerksam zu machen. Ständig so zu laufen wäre natürlich sehr unvorteilhaft. Trotzdem eine schöne Erklärung warum unsere Vorfahren wahrscheinlich die meiste Zeit im Ballengang verbracht haben und warum unser Fuß für diese Nutzung ausgelegt ist und nicht für den Fersengang.

Das Video ist in englischer Sprache und doch etwas zu ausführlich, um alles zu übersetzen. Ich hoffe die Augen nehmen die Botschaft auf ;)


Montag, 16. Juli 2012

Ballengang in Schuhen

Vor kurzem tarf ich wieder einmal meine kleine Expertin im Park. Bei deutlich kühlerem Wetter unterhielten wir uns über das Thema Ballengang und Schuhe. Ich muss zugeben, dass ich nicht zu 100 % verstehen konnte, was sie mir alles erzählt hat. Ballengang und -laufen in Schuhen geht jedoch wunderbar. Das zumindest hat sie mir vorgeführt ;)

Viel Spaß


Sonntag, 10. Juni 2012

Interview mit Mick "The Barefoot Sensei" Dodge (Part 1)


Auf meiner Reise durch die Welt des funktionalen Bewegens ist mir wieder einmal eine interessante Persönlichkeit begegnet. Besonders interessant für mich in diesem Fall: Er lehrt den Ballengang.

Die Rede ist von Mick „The Barefoot Sensei“ Dodge. Mick lebt zurückgezogen in den Olympic Mountains im Bundesstaat Washington (USA) und unterrichtet dort seinen Weg des natürlichen Bewegens. Dieses von der modernen Welt abgeschiedene Leben macht auch dieses Interview zu etwas Besonderem, denn Mick gehört nicht zu denjenigen, die jederzeit per Smartphone erreichbar sind. Von daher freue ich mich besonders dieses Interview mit meinem Kollegen präsentieren zu können und den Barefoot Sensei einem etwas größerem Publikum zu präsentieren.

Das Interview werde ich in zwei Teile im Original Online stellen. Die deutsche Übersetzung finden Sie am Ende des englischen Originaltextes. Alle Bilder wurde mit freundlicher Genehmigung von Mick Dodge veröffentlicht. (All pictures used by courtesy of Mick Dodge)

Viel Spaß mit Mick „The Barefoot Sensei“ Dodge.

Would you please introduce yourself to my audience? Who are you? How do you make your living?

My name is Mick Dodge. I am known as the Barefoot Sensei, Gray Beard. To many the word Sensei means teacher.  My Sensei taught me a simpler understanding. It means “one foot ahead”.

I would like to thank you for the opportunity to share our vision and mission from these Misty Mountains. I have been following my naked soles for many years in a practice of remembering, recovering and restoring my natural footing with the land.  My teacher has been these mountains and the Hoh River Valley.  I am fourth generation celt from here.  My great grandfather and grandmothers footed their way out here, escaping from civilization. My grandfathers and grandmothers, father and mother and myself were all born here in the Olympics.


 

Montag, 28. Mai 2012

Baby 15 Monate im Ballengang

Für meinen Blog bin ich ständig auf der Suche nach neuen Experten und Praktizierenden in Sachen Ballengang, um ihnen hier ein Forum zu bieten. Mein Traum ist es, dass immer mehr Menschen dieses herrliche Bewegungsmuster wiederentdecken. Wir alle beginnen auf diese Weise zu gehen und die Mehrheit verliert dieses Muster dann durch falsche Vorbilder und Schuhwerk.

Am vergangenen Wochenende habe ich mich wieder einmal für Sie mit einer Expertin auf diesem Gebiet getroffen. Sie ist aktuell 15 Monate alt und begegnete mir beim Spaziergang im Park. Da sie mir Ihr Konzept nicht mit Worten näher bringen konnte, erlaubte Sie mir ein paar Demo-Ausschnitte für Sie zu filmen :) Sie sehen ein noch kaum beeinflusstes und vollkommen natürliches Gehen.

Viel Spaß ;)


Montag, 14. Mai 2012

Ballengang Workshop 25. August 2012 (Ausgebucht!)

(Achtung! Das Seminar ist ausgebucht. Bei Interesse bitte dennoch eine kurze Mail an die unten angegebene Adresse schicken. Sie werden dann über zukünftige Seminartermine vorab und direkt informiert)

 Nachdem bereits zahlreiche Klienten private Einführungen oder Gruppenseminare gebucht haben, möchte ich an dieser Stelle den Lesern dieses Blogs die Gelegenheit geben, Ballengang in kompakter Form an einem Tagesseminar zu erlernen.

Das Seminar besteht aus einer kurzen Einführung in die Thematik. Warum Ballen und warum nicht Ferse? Dieser Part ist bewusst kurz, denn es geht schließlich um die Praxis. Anschließend arbeiten wir mit einigen einfachen aber sehr effektiven Techniken an verkürzten Strukturen Ihrer Unterschenkel, die Ihnen der Fersengang eingebracht hat. Danach sind Sie bestens gerüstet, Ihre Füße neu zu entdecken.


Sie lernen den Ballengang in den logischen Einzelschritten, die Sie auch im Buch „Einfach Ballengang“ wiederfinden. Selbst der eine oder andere erfahrene „Ballengänger“ oder "-läufer" konnte im 1 zu 1 Coaching noch einige „Aha-Momente“ mitnehmen.  Das Seminar ist dabei so aufgebaut, dass die individuelle Entwicklung des Einzelnen im Vordergrund steht, egal ob Anfänger oder Profi. Für die Nachbearbeitung des Seminars erhalten alle Teilnehmer ein kostenfreies Exemplar des Ballengang-Buches.

Melden Sie sich jetzt an! Die Seminarplätze sind stark limitiert. Anmeldeschluss ist der 30. Juni 2012. Schicken Sie eine Mail mit dem Stichwort "Ballengang-Workshop" an info(at)equilibriumstate. (das (at) durch ein @ ersetzen)

Seminarinfos
Datum: 25. August 2012
Zeit: Eintreffen 10:00 Uhr; Seminarbeginn 10:30 Uhr; Ende 16:30
Ort: Lindemannstr. 7, 40237 Düsseldorf
Seminargebühr: 100,- Euro, inklusive MwSt. und einem kostenlosen Exemplar von „Einfach Ballengang“

Alle weiteren wichtigen Details erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung per E-Mail. 

Sie haben noch grundsätzliche Fragen zum Seminar? Schicken Sie mir doch einfach eine kurze Mail und ich helfe Ihnen gerne weiter.

Ich freue mich auf Sie ;-)

Ihr
Dirk Beckmann


Freitag, 27. April 2012

Charlie Chaplin und der Ballengang


Quelle: Wikipedia
Charles Chaplin – besser bekannt als Charlie Chaplin – war einer der einflussreichsten Komiker des 20. Jahrhunderts. In den meisten Rollen des britischen Schauspielers, Regisseurs, Komponisten und Produzenten verkörperte er den tollpatschigen und stark überzeichneten einfachen Mann der Unterschicht, der jedoch ein Herz aus Gold hat. Was hat jetzt Chaplin mit dem Ballengang zu tun werden Sie sich fragen?

Nun, eigentlich hat er sehr viel mit dem exakten Gegenteil zu tun. Denn er ist bekannt und berühmt für seinen watschelnden Gang, bei dem die Füße stark nach außen zeigen. Als ich noch ein kleiner Junge war, konnte sich jeder unter „Gehen wie Charlie Chaplin“ etwas vorstellen ohne jedoch jemals einen Film von Ihm gesehen zu haben.

Mittwoch, 11. April 2012

Ballengang-Buch in den Charts

Das "Ballengang-Buch" hat sich auf Platz 69 der Amazon-Rubrik "Gesundheitslexika & Medikamentenratgeber" vorgearbeitet - Tendenz steigend! Im Bereich "Das Buch zum Blog" und auf Amazon sind darüber hinaus einige schöne Rezensionen zu finden. Und auch hier geht es weiter voran ;)

 

Freitag, 16. März 2012

10.000 Besucher Marke geknackt

In dieser Sekunde haben über 10.000 Besucher diesen Blog aufgesucht. Und das in weniger als 12 Monaten. Für mich ein Grund zu großer Freude und ein Zeichen, auf dem richtigen Weg zu sein. Danke für den Zuspruch und dranbleiben ;), denn es ist noch einiges in der "Pipeline".

Grüße
Ihr Dirk Beckmann

Mittwoch, 29. Februar 2012

Ballengang - das ursprüngliche Bewegungsmuster

Liebe Leser,

nachdem mich immer mehr E-Mails und Nachhrichten interessierter Leser meines Buches erreichen, die sich mit dem "neuen" Bewegungsmuster beschäftigen, kitzelt es mich doch in den Fingern, um einen Sachverhalt klarzustellen.

Mittwoch, 15. Februar 2012

Sonderbares Schuhwerk Part II

Im Zusammenhang mit dem Ballengang kommt immer wieder die Frage nach dem passenden Schuhwerk auf. Kein Wunder, dass ein entsprechendes Kapitel daher auch im Buch "Einfach Ballengang – natürliches Gehen" zu finden ist. Interessanterweise macht sich der Laie häufig recht wenig Gedanken, was er denn da am Fuß trägt. Vielmehr akzeptiert er was ihm von den Designabteilungen und „Modezaren“ der Schuhbranche vorgesetzt wird. 

Ein kleiner Ausflug ins Lande Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Schuh) fördert dabei interessante Infos für den modernen Schuhträger zutage. Schuhe hatten demnach weit häufiger eine gesellschaftliche und statusbezogene Aufgabe als das sie funktionalen Bedürfnissen angepasst waren. So war es im alten Ägypten erst ab dem Status eines hohen Beamten oder Priesters überhaupt erlaubt, Sandalen zu tragen. Das Volk ging – ohne es zu wissen oder zu schätzen wesentlich gesünder – nämlich barfuß. Auch bei Griechen und Römern gab es strenge Vorschriften wer was zu tragen hatte.


Quelle: Wikipedia
Je näher die Gegenwart rückte desto unsinniger wurde die Schuhmode. Im Mittelalter waren beispielsweise sogenannte „Schnabelschuhe“ modern. Und was heute der V8 oder Porsche der etwas betuchteren Herren ist, war damals der Schuh, denn seine Länge sagte etwas über die Standeszugehörigkeit aus. Die Mächtigsten haben wie immer den längsten….Schuh (versteht sich ja von selbst). Und diese Angelegenheit war weiß Gott keine spaßige, denn die Kleiderordnung und damit auch die Schuhordnung war streng reglementiert.

Montag, 23. Januar 2012

Das Ballengang-Buch

„Herr Beckmann, wie genau geht das denn jetzt mit dem Ballengang?“ So oder so ähnlich liest sich eine Vielzahl der Mails, die mich seit dem Start dieses Blogs erreichen. Bisher kamen lediglich meine Klienten in den Genuss eines persönlichen 1 zu 1 Coachings oder hatten Seminarteilnehmer die Gelegenheit mich ausführlich zu diesem Thema zu löchern. Doch das wird jetzt anders.

Nach einer langen Geburtsphase ist nun das Buch „Einfach Ballengang – natürliches Gehen“ im Handel erhältlich. Das Buch enthält auf kompakten 44 Seiten die Essenz des Ballengangs. Anders als bei manch anderen Werken liegt hier der Schwerpunkt auf dem Erlernen dieses schönen Bewegungsmusters. Auf das „Warum“ und „Weshalb“ wird daher zwar eingegangen – allerdings habe ich vermieden, das Buch mit allerlei schmückendem Beiwerk unnötig aufzublasen. Wenn Sie lernen wollen, wie es geht, dann liegen Sie mit diesem Werk richtig. Alles andere erfahren Sie hier kostenfrei im Blog.